Home

Pflanzensensoren & Gartenmonitore                                       31e92vHnF5L._SX466_

Auf der Seite von www.pflanzensensor-vergleich.de finden Sie Vorstellungen, Berichte und Vergleiche zu verschienenen Pflanzensensoren und Gartenmonitore. Als begeisterter Pflanzenliebhaber sind diese Hilfsmittel ein Muss für jede Pflanze und Blume, egal ob innen oder außen.

Ein Sensor ersetzt den grünen Daumen
Wer kennt nicht das Problem, dass gesunde, reichlich blühende Pflanzen plötzlich krank aussehen oder gar die Köpfe hängen lassen. Mit einem Pflanzensensor passiert das nicht.

Was ist ein Pflanzensensor?

Er ist ein Messstab, der mit seinen Sensoren Lichtstärke Temperatur, Feuchtigkeit, Bodenwärme und den Nährstoffgehalt im Boden ermittelt. Der robuste Flower Power Pflanzensensor ist für den Innen- und für den Außenbereich geeignet. In die Nähe der Pflanze oder in den Blumentopf gesteckt, sammelt er Daten. In regelmäßigen Abständen sendet er diese per Bluetooth an das Handy, Tablett oder den Computer. Eine vorher installierte App wertet die Daten aus und ermittelt den Bedarf der jeweiligen Pflanze.

Der Koubachi WiFi Pflanzensensor funktioniert ähnlich, ist jedoch nur für den Innenbereich geeignet. Er ist ständig mit dem hausinternen WLAN verbunden und überträgt so die gesammelten Daten. Mit ihm ist es möglich, die gesamten Pflanzen eines Haushaltes zu überwachen. Dazu verbringt er jeweils einige Tage bei jeder Pflanze und merkt sich die relevanten Daten. Eine Übersicht der unterschiedliche Pflanzensensoren von Koubachi findest du hier.

Welche Vorteile bieten Pflanzensensoren? 61vo6MabIgL._SL1500_

Die neuen Geräte sind hochsensible Geräte aus dem Bereich der Sensortechnik und ermöglichen es, Wasser, Nährstoffe und Spritzmittel genau zu dosieren. Dadurch kann man erhebliche Mengen einsparen. Der Koubachi Wi-Fi Plant Sensor oder der Parott Pflanzensensor Flower Power beispielsweise liefert auch dem Hobby Gärtner genaueste Messergebnisse über die Bodenfeuchtigkeit, die Stärke der Lichteinstrahlung oder die Temperatur des Bodens. Er kann auch zur Betreuung von mehreren Pflanzen genutzt werden und erlaubt damit fein abgestimmte Pflegepläne. Eine exakte Messung ist ökologisch sinnvoll, da so Spritz- und Düngemittel eingespart werden können. Je früher der Gärtner Schädlinge oder Stresssymptome der Pflanze erkennen kann, desto schneller lassen sich Gegenmaßnahmen einleiten. So kann der Ertrag optimiert werden, während sich die Produktionskosten verringern. Eine Übersicht der unterschiedliche Pflanzensensoren von Parrot Flower Power findest du hier.

Auch Pflanzen können über Elektroden verkabelt werden und sagen ihrem Besitzer auf diese Weise, ob es ihnen gut geht oder ob sie einen Mangel haben. Das System funktioniert ähnlich wie ein EKG beim Menschen.Das Elektrophysiogramm der Pflanzen ist eine hervorragende digitale Messmethode, die gegenüber der herkömmlichen Feuchtigkeitsmessung viel genauere Ergebnisse liefert. Lebensbedingungen für Pflanzen zu messen, ist zwar nicht neu, doch bisher konnten Messgeräte lediglich deren Umgebung messen und damit dem Gärtner ihre Beurteilung leichter machen. Sie messen beispielsweise Feuchtigkeit, Temperatur der Umgebung oder Inhalt der Nährstoffe im Boden.

Auf www.pflanzensensor-vergleich.de werden sowohl digitale Pflanzensensoren sowie klassische Bodenmessgeräte vorgestellt.